(C) Nicole Ahrenbeck
(C) Nicole Ahrenbeck

RTE 
Runder Tisch Energiewende Bammental 

________________________________________________________

 

Das Klima isst mit!

Schmackhaftes Ferienprogramm vom Runden Tisch Energie

In der Schulküche der Elsenztalschule ging es – trotz Ferien- lebhaft zu, denn der Runde Tisch Energie hatte im Rahmen des Ferienprogramms zu einem Kinderkochkurs eingeladen. Die beiden Verantwortliche, Rita Heger und Anette Rehfuss, hatten sich einiges überlegt, um die Freude am Essen, Begeisterung für das Kochen und Informationen über eine klimaverträgliche Ernährung zusammen zu bringen.

 

 

Linsen statt Schnitzel

Eine muntere Kindergruppe begutachtete, was auf dem Tisch stand. Kohlrabi, Gurken Lauch und verschiedene Beerenfrüchte wurden schnell erkannt. Weniger bekannt waren die roten Linsen und der Tofu. Was man daraus wohl kochen kann und warum gar kein Fleisch auf dem Tisch liegt, überlegten sich die Kinder. Zuerst wurde gemeinsam geklärt, warum regionale, saisonale, biologische und faire Lebensmitteln zu bevorzugen sind. Auch die Frage nach Fleisch und Wurst traf auf interessierte ZuhörerInnen, denn schließlich hat der hohe Fleischkonsum von rund 60 kg pro Person in Deutschland eine Menge Folgen für die Tiere, die Gesundheit und das Klima. Unser Fleischkonsum benötigt außerdem wichtige Ressourcen, vor allem Land und wertvolle Wälder, in anderen Ländern. 

 

Lecker und gesund

Doch wer will sich nur gesund und nachhaltig ernähren – beim Essen geht es vorallem auch um den Geschmack! Und der sollte auf keine Fall zu kurz kommen. Deshalb standen beim Kinderkochkurs leckere Gerichte auf dem Speiseplan: Kräuterdip mit Gemüsesticks, Linsensoße und Nudeln, Tofu-Burger mit selbstgemachtem Ketchup und frisch gebackenen Dinkelbrötchen sowie ein Beerencrumble als Dessert.
In der Küche wurde eifrig wurde geschnippelt, geknetet und gerührt. Schon bald duftete es vielversprechend aus Töpfen und Pfannen. Am Ende stand ein üppiges Büffet für die erwartungsvollen TeilnehmerInnen bereit. Alle waren gespannt, wie das Selbstgemachte wohl schmecken würde. Erst wurde vorsichtig probiert, aber schon bald hieß es: „Hey, das schmeckt super!“, „Auch davon musst du unbedingt essen!“ und alle griffen herzhaft zu. Würstchen und Schnitzel hat dabei niemand vermisst.
Am Ende erhielt jedes Kind ein Heft mit den dazugehörigen Rezepten sowie ein Kochbuch rund um den nachhaltigen Genuss, damit auch zu Hause klimafreundlich gekocht werden kann. 
Guten Appetit!

 

 

Linsen statt Schnitzel

Eine muntere Kindergruppe begutachtete, was auf dem Tisch stand. Kohlrabi, Gurken Lauch und verschiedene Beerenfrüchte wurden schnell erkannt. Weniger bekannt waren die roten Linsen und der Tofu. Was man daraus wohl kochen kann und warum gar kein Fleisch auf dem Tisch liegt, überlegten sich die Kinder. Zuerst wurde gemeinsam geklärt, warum regionale, saisonale, biologische und faire Lebensmitteln zu bevorzugen sind. Auch die Frage nach Fleisch und Wurst traf auf interessierte ZuhörerInnen, denn schließlich hat der hohe Fleischkonsum von rund 60 kg pro Person in Deutschland eine Menge Folgen für die Tiere, die Gesundheit und das Klima. Unser Fleischkonsum benötigt außerdem wichtige Ressourcen, vor allem Land und wertvolle Wälder, in anderen Ländern. 

 

Lecker und gesund

Doch wer will sich nur gesund und nachhaltig ernähren – beim Essen geht es vorallem auch um den Geschmack! Und der sollte auf keine Fall zu kurz kommen. Deshalb standen beim Kinderkochkurs leckere Gerichte auf dem Speiseplan: Kräuterdip mit Gemüsesticks, Linsensoße und Nudeln, Tofu-Burger mit selbstgemachtem Ketchup und frisch gebackenen Dinkelbrötchen sowie ein Beerencrumble als Dessert.
In der Küche wurde eifrig wurde geschnippelt, geknetet und gerührt. Schon bald duftete es vielversprechend aus Töpfen und Pfannen. Am Ende stand ein üppiges Büffet für die erwartungsvollen TeilnehmerInnen bereit. Alle waren gespannt, wie das Selbstgemachte wohl schmecken würde. Erst wurde vorsichtig probiert, aber schon bald hieß es: „Hey, das schmeckt super!“, „Auch davon musst du unbedingt essen!“ und alle griffen herzhaft zu. Würstchen und Schnitzel hat dabei niemand vermisst.
Am Ende erhielt jedes Kind ein Heft mit den dazugehörigen Rezepten sowie ein Kochbuch rund um den nachhaltigen Genuss, damit auch zu Hause klimafreundlich gekocht werden kann. 
Guten Appetit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Energiewende-Bammental